Israel. Kriegsstaat oder Terrorstaat?

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu versprach, Teile der besetzten Westbank zu annektieren, falls diese bei den Wahlen im letzten Monat wiedergewählt werden sollte, was Empörung bei den Weltführern hervorrief. Dieses „Versprechen“, nicht nur das Westjordanland, sondern ganz Palästina an sich zu reißen, ist jedoch eine jahrhundertealte Vorstellung, ein Versprechen das eingehalten wird, und es hat in keinem Fall jemals wirklich eine internationale Empörung verursacht.

Dies ist mehr als eine bizarre Rationalisierung seit sieben Jahrzehnten des Imperialismus und der ethnischen Säuberung. Es ist eine historische Erfindung. Die zionistische Bewegung hatte niemals die Absicht, eine Vereinbarung einzuhalten, die weniger „gibt“ als ganz Palästina. Mainstream-Führer wie der „gemäßigte“ Chaim Weizmann und der berühmte David Ben-Gurion täuschten die Akzeptanz der Teilung vor, weil sie ihnen eine Waffe gaben, die stark genug war, um die Teilung zu besiegen: Staatlichkeit.

https://www.contra-magazin.com/2019/10/israel-hatte-nie-die-absicht-den-teilungsplan-von-1947-oder-die-grenzen-von-1967-einzuhalten/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ron Paul: FISA-Papiere, FBI und die russische Unschuld

Die Veröffentlichung des Memos des Ausschusses des Repräsentantenhauses für Geheimdienste über den Missbrauch des FISA-Prozesses durch das FBI hat einen Feuersturm bei den Parteien ausgelöst.

Von Ron Paul – Die Demokraten warnten uns vorher, dass die Deklassifizierung des Memos das Ende der Welt sein würde, wie wir sie kennen. Es war unvernünftig, Amerikanern zu erlauben, dieses klassifizierte (geheime) Material zu sehen, sagten sie. Agenten vor Ort könnten geschädigt werden, Quellen und Methoden würden kompromittiert, behaupteten sie.

Republikaner, die das Memo gesehen hatten, behaupteten, dass es weitaus schlimmer als Watergate sei. Sie sagten, dass Massenentlassungen sofort nach der Veröffentlichung beginnen würden. Sie sagten, dass die Kriminalität der US-Regierungsstellen, die durch das Memo entlarvt werden, die Amerikaner schockieren würde.

Dann wurde es veröffentlicht und die Welt endete nicht. FBI-Agenten wurden bisher nicht gefeuert. Das Betrachten von „klassifiziertem“ Material erschreckte uns nicht, sondern es zeigte deutlich, dass uns Informationen vorenthalten werden, indem man behauptete, sie seien „klassifiziert“.

Am Ende haben sich beide Seiten geirrt. Hier ist, was das Memo uns wirklich zeigt:

Erstens zeigt das Memo, dass es einen „tiefen Staat“ gibt, der nicht will, dass Dinge wie Wahlen seine Existenz bedrohen. Die wiederholten Versprechungen des Kandidaten Trump, mit Russland auszukommen und die NATO so viele Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges neu zu bewerten, bedrohten ein Washington, das davon abhängt, Feinde zu erschaffen, um die Angst aufrecht zu erhalten, die nötig ist, um einen jährlichen Militärhaushalt von einer Billion Dollar zu rechtfertigen.

Stellen Sie sich vor, der Kandidat Trump hätte seine Wahlversprechen gehalten, als er Präsident wurde. Ohne die „Russland-Bedrohung“ und ohne die „China-Bedrohung“ und ohne die Notwendigkeit, Milliarden in die NATO zu werfen, hätten wir mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Ende des Kalten Krieges tatsächlich eine „Friedensdividende“ ernten können. Das hätte den kriegsfördernden militärisch-industriellen Komplex und sein Netzwerk von Pro-Kriegs-„Denkfabriken“ ausgehungert, die das Gebiet des Washingtoner Regierungsviertels bevölkern.

Zweitens zeigt uns das Memo, dass weder Republikaner noch Demokraten sich wirklich um den Missbrauch der Überwachung kümmern, wenn durchschnittliche Amerikaner die Opfer sind. Es ist klar, dass der FISA-Missbrauch, der im Memo beschrieben wird, Republikanern wie dem Vorsitzenden des House Intelligence Committee Devin Nunes bekannt war, bevor das Memo tatsächlich veröffentlicht wurde.

Es war wahrscheinlich auch bei den Demokraten in diesem Haus bekannt. Aber beide Parteien unterdrückten diesen Beweis für den Missbrauch des FISA-Prozesses durch das FBI, bis nach dem FISA-Änderungsgesetz eine erneute Genehmigung erteilt werden konnte. Sie wollten nicht, dass die Amerikaner wissen, wie korrupt das Überwachungssystem wirklich ist und dass die USA viel zu sehr wie Ostdeutschland geworden sind. Das könnte mehr Amerikaner veranlassen, ihre Repräsentanten anzurufen und zu verlangen, dass die Änderung des Gesetzes über die FISA-Massenüberwachung abgeblasen wird.

Ironischerweise war der Ausschussvorsitzende Nunes der größte Cheerleader für die Verlängerung der FISA-Änderungen, obwohl er wusste, wie schrecklich der FISA-Prozess missbraucht wurde!

Schließlich benutzten Falken auf beiden Seiten des Ganges im Kongress „Russia-Gate“ als Vorwand, um bei durchschnittlichen Amerikanern Feindseligkeit gegenüber Russland aufzubauen. Sie wussten aus den geheimen Informationen, dass es keine Grundlage für ihre Behauptungen gab, dass die Trump Administration mit der Unterstützung Moskaus ins Amt gebracht wurde, aber sie spielten mit, weil es ihrem wirklichen Ziel diente, die USA auf Kriegsfuß zu halten und den sogenannten Soßenzug in Gang zu halten.

Aber keine Sorge: Die Neokonservativen in beiden Parteien werden bald eine andere Ausrede finden, um uns in Angst und Schrecken zu versetzen und bereit zu machen, eine Billion Dollar im Jahr für Militärausgaben hinauszuschmeißen und mit unseren Argumenten und dem neuen „Kalten Krieg“ mit Russland weiterzumachen.

Seien Sie mittlerweile skeptisch gegenüber beiden Parteien. Mit wenigen Ausnahmen schützen diese nicht die Freiheit, sondern fördern ihr Gegenteil.

Quelle: original.antiwar.com – Übersetzung: Klaus Madersbacher

Autor ist Ron Paul

Veröffentlicht unter Medien, NGO, Parteien, Politik, Russland, Uncategorized, USA, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

WHO rückt vom Lockdown ab: Appell an Regierungen Lockdown zu beenden

Quelle: WHO rückt vom Lockdown ab: Appell an Regierungen Lockdown zu beenden

 

Interessant ist, wenn man seinen Sitz in der Schweiz hat, doch rationaler denkt, weil man der Volksmeinung stärker ausgesetzt ist.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Offenbarungseid in der Außenpolitik

Quelle: Offenbarungseid in der Außenpolitik

 

Die Feigheit hat einen Namen #vdL + #Merkel. Dafür wurde Michels erkrankt, um mehr Zeit zu haben für Sanktionen, die Zypern gegen die Türkei fordert.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

EU droht tasächlich damit, Nordirland auszuhungern

Quelle: EU droht tasächlich damit, Nordirland auszuhungern

EU droht tatsächlich damit, Nordirland auszuhungern

Kann man ein zu gutes Bild der Brüsseler Bürokraten haben?
Offensichtlich kann man es. So konnten wir es zunächst nicht glauben, dass die Brüsseler Verhandler um Michel Barnier tatsächlich damit drohen würden, Nahrungsmitteltransporte aus England, Schottland und Wales nach Nordirland zu blockieren.

Wir leben im 21. Jahrhundert, so haben wir gedacht.
Wir haben Mindeststandards an Moral und Anstand entwickelt, so haben wir gedacht.
Es gibt selbst in Brüssel Zivilisation, so war unsere Überzeugung.
Es gibt, so schließlich der größte Irrtum, selbst für EU-Bürokraten eine Grenze nach unten, die sie nicht unterschreiten werden.

Nun, wir haben uns geirrt. Brüssel droht tatsächlich damit, Nordirland auszuhungern und die Lieferung von Nahrungsmitteln aus England, Schottland und Wales nach Nordirland zu unterbinden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wurde nicht gesagt, dass es keine Islamisierung gibt ?

Die Versprechen der Politiker wurden in der Garderobe abgegeben wenn sie gewählt wurden. Zudem ist es jetzt wichtig, allen Studierenden der Geisteswissenschaft im Fach „lerne Deinen Namen tanzen“ in den kostenlosen Kitas unter zu bringen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Schon DDR oder noch Demokratie?

Der Kanzler Frau Dr. Merkel entstammt politisch erzogen der DDR. Facebook und Twitter werden von der Antonio-Amadeu-Stiftung überwacht. Geleitet wird die Stiftung von Anette Kahane, einer ehemaligen DDR-Bürgerin mit Stasihintergrund.

Wie demokratisch ist ein Staat noch, der das Recht der Meinungsfreiheit derart einschränkt, dass Existenzen bedroht sind?

Und nach einigen Umbenennungen der SED greift heute die Partei Die Linke mit DDR-Vermögen im Hintergrund nach der Macht.

Sind sich alle Bürger Deutschlands sicher, noch in einer Demokratie zu leben? Oder sind wir schon eine neue DDR?

https://www.pravda-tv.com/2020/08/nach-teilnahme-bei-freiheitsdemo-profisportler-entlassen-polizeibeamter-vom-dienst-supendiert/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wie weit darf Intoleranz der Politiker gehen, bevor wir Zustände wie im 3. Reich haben?

Ist in der Stadt #Hof der Beginn einer Naziherrschaft? Auch sie verboten entartete Kunst, wie jetzt der Auftritt von Xavier Naidoo in Hof.

Das Münden der französischen Revolution in willkürliches Morden von Menschen, die Hexenverfolgung im Mittelalter, die kommunistischen Säuberungswellen in China und Russland, die Killing Fields in Kambodscha, der Nationalsozialismus und der heutige linksidentitäre Totalitarismus, sie alle geben nicht nur ein Zeugnis von der Tödlichkeit und Menschenverachtung entsprechender Ideologien, sie geben vor allem ein Zeugnis von der geistigen Grundlage, auf der dieser Totalitarismus zu wachsen in der Lage ist.

Die Grundlage einer Gesellschaft, die demokratisch sein will, sie besteht darin, dass die Meinungen anderer akzeptiert werden, dass jeder sagen und denken kann, was er will. Die Grenze der Toleranz, sie verläuft da, wo Toleranz missbraucht wird, um per Gewalt Intoleranz durchzusetzen.

Dummheit und eine geradezu bewundernswerte Unfähigkeit daran zu zweifeln, im Recht zu sein, sind die Markenzeichen derer, die man, je nach dem Zweig der Sozialwissenschaften, in dem man sich gerade befindet, als Fundamentalisten, Fanatiker oder autoritäre Persönlichkeiten beschreiben muss. Diese Dummheit äußert sich auch in der Unfähigkeit, formale Gemeinsamkeiten in empirischen Fakten zu erkennen. Das Erkennen dieser Gemeinsamkeiten ist die Grundqualifikation eines Wissenschaftler. Der Verlust dieser Fähigkeit, der in der heutigen Gesellschaft so umfassend ist, ist eine der größten Gefahren für die Freiheit.

Schon die erste PISA-Studie hat gezeigt, dass deutsche Schüler im Vergleich mit Schülern aus z.B. asiatischen oder angelsächsischen Ländern seltener in der Lage sind, Transferaufgaben zu lösen, also das in einem inhaltlichen Bereich Erlernte, über ein formale Eigenschaft auf einen anderen inhaltlichen Bereich zu übertragen. Da diese Unfähigkeit deutscher Schüler bei Lehrern erworben wurde, besteht kein Grund anzunehmen, dass sie auf Schüler beschränkt ist.

Machen wir doch ein Beispiel.
Der folgende Test stammt von der Deutschen Welle:

CC BY-SA 3.0

“Der “Rassenwahn” der Nationalsozialisten machte auch vor der Musik nicht halt. Die deutsche Musik sollte rein sein, frei von allem “Undeutschen”, “Nichtarischen”. Um der Bevölkerung diese Zielsetzung vor Augen zu führen, wurde am 24.Mai 1938 – während der ersten Reichsmusiktage in Düsseldorf – die Ausstellung “Entartete Musik. Eine Abrechnung” eröffnet. Alles, was in der musikalischen Kultur des NS-Staates keinen Platz mehr haben sollte, wurde den Besuchern durch Hörbeispiele, Bilder und Texte vorgeführt.

Am Pranger standen Schlager, Operette und atonale Musik, vor allem aber die Musik jüdischer Komponisten und die als “Niggermusik” diffamierte Jazzmusik. Die Ausstellung wurde Ausgangspunkt einer beispiellosen Verfolgungskampagne gegen Musiker und ihre Musik: Keiner der dort verunglimpften Musiker konnte seiner Tätigkeit im NS-Staat weiter nachgehen. Aufführungs- und Berufsverbot waren der Anfang, Verfolgung und Deportation bis hin zur Ermordung das Ende.

Menschen in bestimmten Positionen schwingen sich zum Richter über den Wert dessen, was anderer herstellen auf. Das Problem besteht darin, dass das eigene Werturteil nicht nur ABSOLUT gesetzt wird, sondern zur Grundlage der SCHÄDIGUNG anderer gemacht wird.

Und nun zitieren wir direkt aus einem Bericht des Bayerischen Rundfunks:

“Das ursprünglich für Freitag angesetzte Konzert von Xavier Naidoo auf dem Volksfestplatz in Hof ist nicht nur längst wegen der Corona-Pandemie verschoben, sondern inzwischen aus politischen Gründen abgesagt worden. Wie die Stadt Hof mitteilt, werde der Künstler auch dann nicht in Hof auftreten, wenn die Verordnungen zum Infektionsschutz Großveranstaltungen wieder erlauben. Die Entscheidung sei im Kulturbeirat der Stadt gefallen. Die Diskussion hatte zuvor ein Antrag des parteilosen Thomas Etzel ausgelöst, der für die Linkspartei im Stadtrat sitzt.

Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla (SPD) sagt, dass sich die Stadt mit der Konzertabsage von Aussagen Naidoos distanziere. In der Stadt sei kein Platz für Menschen, die Ressentiments befeuerten, antisemitisches oder homophobes Gedankengut verbreiteten, Verschwörungstheoretikern nahe stünden oder sich von Extremisten vereinnahmen ließen. Aus der Pressestelle der Stadt heißt es auf Nachfrage des BR, man gehe davon aus, dass die Oberbürgermeisterin auch bei künftigen Anfragen bei ihrer ablehnenden Haltung gegenüber Naidoo bleiben werde. Sie wolle ein Zeichen gegen rechts setzen. Einem Auftrittsverbot, oder einer Einschränkung der künstlerischen Freiheit komme das aber nicht gleich.”

Was man von einer Oberbürgermeisterin zu halten hat, die de facto ein Auftrittsverbot gegen einen Künstler verhängt (bzw. sich hinter der Entscheidung des Kulturbeirats, der auf Veranlassung eines Beirats-Mitglieds, das für die Mauermörder-Nachfolgepartei im Stadtrat sitzt, tätig geworden ist), um damit ein “Zeichen gegen rechts” zu setzen (also billiges virtue signalling zu betreiben) und dann behauptet, der verbotene Auftritt sein kein Auftrittsverbot, das ist eigentlich nicht schwierig zu entscheiden. Eklatante Widersprüche wie dieser weisen auf erhebliche kognitive Probleme hin, die man vielleicht einer genaueren psychiatrischen Prüfung unterziehen müssten.

Wenn ein Aggressor die Toleranz missbraucht, um anderen durch Intoleranz zu schaden.
Während die Aussagen von Naidoo, wie wirr sie auch immer sein mögen, niemandem schaden, schadet die Konzertabsage Naidoo und seinen Fans.

Und abgesagt wurde das Konzert, weil Naidoo Aussagen trifft, die Herrn Etzel, ungenannten Mitgliedern des Kulturbeirats und Frau Döhla nicht gefallen. Gibt es einen formalen Unterschied zum Verbot von “Niggermusik” oder zum Auftrittsverbot von Juden im Dritten Reich, weil die Art der Musik den Nazis nicht gefallen hat und sie der felsenfesten Überzeugung waren, es zwar nicht mit entarteten Meinungen, aber mit entarteter Musik zu tun zu haben?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Sittenwächter trotzen Migration

Wer sich zu westlich benimmt oder kleidet, wer sich im Gastland angepasst hat, wurde von islamische Tschetschenen an Leib und Seele bedroht. Sittenwächter aus #Berlin und #NRW lassen grüßen.

https://www.diepresse.com/5852414/sittenwachter-in-wien-und-linz-festgenommen-

frauen-zu-westlichAn alle Muslime

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Kulturkrieg: Miniaturschwanz will mit dem Riesenhund wedeln

Quelle: Kulturkrieg: Miniaturschwanz will mit dem Riesenhund wedeln

 

Hat jetzt noch jemand Zweifel an dem faschistischen Gedankengut der linksideologisch gesteuerten „Mitbürger“?

Kulturkrieg: Miniaturschwanz will mit dem Riesenhund wedeln

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Eis mit Gesinnung: Bei Ben&Jerry’s ist Heucheln Marketingstrategie

Quelle: Eis mit Gesinnung: Bei Ben&Jerry’s ist Heucheln Marketingstrategie

 

Unternehmen profitieren von der Migrantenwelle und saugen diese aus. Finanzier ist u.a. #AmadeuAntonioStiftung
#Boykottbenanjerrys
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Eis mit Gesinnung: Bei Ben&Jerry’s ist Heucheln Marketingstrategie

Unternehmen profitieren von der Migrantenwelle und saugen diese aus. Finanzier ist u.a. #AmadeuAntonioStiftung
#Boykottbenanjerrys

 

Quelle: Eis mit Gesinnung: Bei Ben&Jerry’s ist Heucheln Marketingstrategie

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen