Griechenland, sag bitte OXI

Der deutsche Vizekanzler Sigmar Gabriel erklärte, die griechische Regierung sei eine Bedrohung der europäischen Ordnung, wobei er unter dieser »europäischen Ordnung« das Recht der stärkeren Länder versteht, die schwächeren auszuplündern.
Der griechischen Regierung wurde klargemacht, dass Demokratie und demokratische Willensentscheidung unerheblich sind, wenn die Gläubiger entschieden haben, die griechische Bevölkerung für die Fehler der Gläubiger mit Rentenkürzungen, reduzierter Gesundheitsversorgung, Streichungen bei Bildungsausgaben und Sozialleistungen sowie einem Anstieg der Arbeitslosigkeit bluten zu lassen.
Nach Ansicht des Empire ist die griechische Bevölkerung für die Fehler ihrer ausländischen Kreditgeber verantwortlich. Daher soll auch das griechische Volk für die Fehler seiner Gläubiger bezahlen. Dies gilt insbesondere für die Fehler, die Goldman Sachs zu verantworten hat.
Die drastische Sparpolitik, die Griechenland aufgezwungen wurde, hat zu einem Einbruch der Wirtschaft um 27 Prozent geführt und damit das Verhältnis von Staatsschulden und Bruttoinlandsprodukt (BIP) noch weiter negativ verändert. [Betrug die griechische Staatsverschuldung 2008 noch 112,9 Prozent des BIP, waren es 2014 174,7 Prozent.] Die griechische Finanzlage hat sich durch die Sparpolitik drastisch verschärft. Der einzige »Erfolg« dieser Politik besteht darin, die Lebensverhältnisse der griechischen Bevölkerung noch weiter verschlechtert zu haben, sodass eine Schuldenrückzahlung unmöglich ist.
Das Empire lehnt das griechische Referendum am kommenden Sonntag ab, weil es nichts von Demokratie hält. Wie alle Empire glaubt es ausschließlich an Unterordnung. Griechenland verweigert die Unterwerfung – daher muss Griechenland bestraft werden. Die persischen Könige Darius und Xerxes vertraten die gleiche Auffassung wie heute Washington und die Europäische Union. Die griechische Regierung soll sich an das halten, was die vorangegangenen griechischen Regierung alle getan haben: Sie soll die Bedingungen der Schuldenrückzahlung und die Ausplünderung Griechenlands akzeptieren.
Ausplünderung ist die einzige Möglichkeit, mit der das westliche Finanzsystem noch Geld verdienen kann. Um kurzfristiger Profite willen haben westliche Unternehmen, ermutigt und unterstützt durch die Finanzmärkte, westliche Industrien, Produktionsbetriebe und qualifizierte berufliche Fähigkeiten etwa im Bereich der Informationstechnologie und der Softwareentwicklung »ausgelagert«. Dem Westen blieben allein noch hochspekulative und kreditfinanzierte Wetten auf Derivate und Ausplünderung. Der Konzern Apple ist zwar nominell ein amerikanisches Unternehmen, aber kein einziger Apple-Computer wird in den USA hergestellt.
Die deutsche, französische und holländische Regierung haben sich im Einklang mit Washington und im westlichen Finanzsystem ebenfalls für eine Politik der Ausplünderung entschieden. Und in dem Land, das ausgeplündert werden soll, muss die Bevölkerung zum Schweigen gebracht werden. Aus diesem Grunde lehnen die Deutschen und die EU das Vorgehen der griechischen Regierung ab, die die Entscheidung über die Zukunft Griechenlands in die Hände der griechischen Bevölkerung legen will.
Dies bedeutet nichts anderes, als dass im Westen heute die Souveränität der Länder und die Verantwortlichkeit der Regierungen mit den Finanzinteressen des einen obersten Prozents der Superreichen, die die wirkliche Kontrolle in Politik und Finanzwelt ausüben, nicht in Einklang zu bringen sind. Die Schlussfolgerung lautet: Wenn die Demokratie in Griechenland zerstört werden kann, ist dies auch in ganz Europa möglich.
Die griechische Bevölkerung hält nicht nur das Schicksal der Demokratie im Westen, sondern auch unser aller Schicksal und das Schicksal allen Lebens auf der Erde in ihren Händen. Bei seiner Politik, einen Konflikt mit Russland vom Zaun zu brechen, stützt sich Washington auf seine willfährigen Helfer in der EU und der NATO.
Washington arbeitet auf ein Armageddon hin. Aber Griechenland kann uns davor bewahren. Dazu muss die griechische Bevölkerung nichts anderes tun, als ihre Regierung zu unterstützen und diese – und in dieser Hinsicht ist sie seit langer Zeit die Erste dieser Art– darin bestärken, die Interessen des griechischen Volkes zu vertreten, der korrupten EU eine Abfuhr zu erteilen, sich hinsichtlich ihrer Schulden für zahlungsunfähig zu erklären und sich dann Russland zuzuwenden.
Dies wäre der Beginn des Auseinanderbrechens der EU und der NATO und würde die Welt vor dem Armageddon bewahren. Aller Wahrscheinlichkeit nach würden sich Italien und Spanien Griechenland anschließen und die EU und die NATO verlassen, da auch diese Länder seit Langem rücksichtslos ausgeplündert werden.
Der Versuch Washingtons, die EU und die NATO für einen Konflikt mit Russland einzuspannen, wäre gescheitert. Die Welt wäre vorerst gerettet und verdankte diese Rettung der Fähigkeit und dem Mut der Griechen, zu erkennen, was gegenwärtig tatsächlich auf dem Spiel steht – so wie es Griechenland schon einmal in Marathon, bei den Thermopylen, Plataiai und Mykale getan hat.
Quelle Dr. Paul Craig Roberts veröffentlicht im KoppVerlag vom 03.7.2015

Advertisements

Über heintirol

Politisch Interessent. Lese viele deutschsprachige Zeitungen Online-Artikel und kommentiere. Zudem Koche ich gern Rezepte nach und stelle Sie ins Internet
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s