An die Gutmenschen/Willkommensmenschen und an Frau Merkel

Meine Damen und Herren, jetzt ist es genug und ihr hattet EUREN Spaß.

Die Frau Merkel stellt sich hin und heißt öffentlich die Kriegsflüchtlinge als willkommene Arbeitsmarktsklaven in Deutschland willkommen, verbunden mit der Aussage, dass sie alle Asyl kriegen und ein Haus/Wohnung bekommen (ganz im Sinne von Industrie und Wirtschaft). An den über 100 Tsd. Arbeitslosen und interessierte Lehrlinge aus Portugal, Spanien und Griechenland verschwendet Frau Merkel keinen Gedanken, obwohl die unserer Kultur näher sind. Selbst die nahezu 50 Tsd. Obdachlose in Japan (durch den Taifun) lässt SIE kalt, obwohl die sich schneller und besser integrieern ließen. Aber was will man auch von einer Landpommeranze aus der Uckermarck erwarten? Nun bekommt sie ja glücklicherweise Gegenwind aus den eigenen Reihen. Endlich hat Horst Seehofer (Gott hab ihn selig) ihr perfides Spiel durchschaut und spielt nicht mehr mit im Sandkasten. Andere EU-Länder haben es ebenso durchschaut und rasch einen Riegel vorgeschoben. Frau Merkel wurde größenwahnsinnig und dachte wohl, dass sie dann bestimmend alle EU-Länder einbinden kann. Jetzt steht ihr vermutlich die Scheiße Unterlippe Oberkante. Die Regierung rudert zurück und verlautbart in Medien und sozialen Netzwerken, dass es so nicht läuft in Deutschland und man am Rande der Kapazitäten ist. Den Flüchtlingen kann es egal sein. Invasoren nehmen darauf keine Rücksicht. Notfalls räumen die selbst Häuser/Wohnungen von Bewohnern und setzen diese auf die Straße. Weiß die Frau Merkel eigentlich, dass sie einen Bürgeraufstand provoziert? Weiß sie, dass sie dann an dem Ende des Aufstandes wie Marie Antoinette enden wird? Dann darf sie dem Herrn Gauck aufmunternd zureden, dass es nicht so schlimm sein wird. Denn er wird ihr folgen. Keineswegs wird er wie der Sonnenkönig enden und in die Verbannung gehen. Aber sie sind nicht allein. Sigmar Gabriel, Thomas de Maizére und noch einige Scharfmacher werden folgen. Treibt es nur so weiter.

Und nun zu euch Gutmenschen und Willkommensbegrüßer:

Wisst IHR, was ihr angerichtet habt? Gut, IHR habt den Invasoren Essen und Getränke gereicht, wie es Christenpflicht ist. Auch für notdürftige Kleidung habt ihr gesorgt. Gut so. Aber wievielen habt IHR auf den Bahnhöfen ermöglicht, bei euch ein warmes Bett für eine Nacht zu bieten? NIEMAND! Stattdessen habt IHR freiwillige Helfer bundesweit in arge Bedrängnis gebracht. Durch EUER Tun habt ihr andere ermuntert, diesen gleichen Weg zu gehen. Und es kommen immer mehr Invasoren. Diese Helfer in Städten und ländlichen Gemeinden bauen Zelte auf, sorgen für warmes Essen und Getränke, weil der Bund dem nicht nachkommen kann. Diese freiwilligen Helfer berichtsn in den sozialen Medien von purer Erschöpfung, Unmut in der Familie und beim Arbeitgeber. Schließlich haben die freiwilligen Helfer mit ihrem Arbeitsplatz auch eine Familie zu ernähren. Helft IHR Gutmenschen den Freiwilligen denn auch? NEIN! Ihr fordert sie in unverantwortlicher Weise. Denn diese Freiwilligen auf dem Lande sind meist ehrenamtlich bei Blaulichtorganisationen tätig und benötigen später auch seelische Betreuung. Denen geht EUER „Wohlverhalten“ nicht am Arsch vorbei. Aber soweit könnt IHR nicht denken. Denn Bund, Länder und Kommunen können das von EUCH und der Merkel angerichtete Unheil nicht bearbeiten. Dafür fehlt denen die Kapazitäten. Habt IHR je daran gedacht?

Advertisements

Über heintirol

Politisch Interessent. Lese viele deutschsprachige Zeitungen Online-Artikel und kommentiere. Zudem Koche ich gern Rezepte nach und stelle Sie ins Internet
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s