Wie es in der SPD in der Flüchtlingskrise gärt

Ist es nicht verwunderlich, dass Frauen in Landes- und Bundesmutterpositionen immer uneinsichtig mit dem Kopf durch die Wand wollen?

Da hat man Verständnis mit Dax-Konzernen, die keine Frauen in den Vorständen wollen.

Der Artikel: „Drei Essener SPD-Ortsvereine riefen zu einer Demonstration gegen zu viele Flüchtlinge in ihren Stadtteilen auf – und mussten dann ganz schnell absagen. Die Landespartei ist dennoch alarmiert.“ Das nennt man Feigheit vor der eigenen Courage!

Quelle: Wie es in der SPD in der Flüchtlingskrise gärt

Advertisements

Über heintirol

Politisch Interessent. Lese viele deutschsprachige Zeitungen Online-Artikel und kommentiere. Zudem Koche ich gern Rezepte nach und stelle Sie ins Internet
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s