Alarm am Brennerpaß: Zehntausende Schwarzafrikaner kommen über das Mittelmeer

Die Rache Gaddafis. Mein Dank gilt denen, die sein Land destabilisierten und ihn töteten.

Viel Spass im System

Migranten kommen

von Volker Zierke

Rom/Wien. An der europäischen „Flüchtlings“-Front dürfte es bald wieder spannend werden. Denn: von Libyen kommend, sind in diesen Tagen wieder ungezählte Tausende Migranten über das Mittelmeer nach Italien unterwegs. Wie das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR ausdrücklich mitteilt, handelt es sich bei den Neuankömmlinge nicht um Kriegsflüchtlinge aus Syrien, sondern ausschließlich um Afrikaner.

Nach UN-Angaben wurden letzte Woche 5.000 und in der laufenden Woche bereits 10.000 Migranten gemeldet. NATO und Frontex seien die Hände gebunden und müssen sich auf das Melden der Boote und das Retten Verunglückter beschränken. Das Stoppen und Zurückbringen von Schlepperbooten ist noch immer nicht politisch abgesegnet.

Das Gros der Migranten stellen derzeit Nigerianer, gefolgt von Gambiern und Senegalesen. Aber auch Mali, Guinea, die Elfenbeinküste und Marokko sind vertreten.

Bei den österreichischen Behörden herrscht jetzt Alarmbereitschaft. Denn im Wiener Innenministerium wird davon ausgegangen, daß die italienische Regierung die „Flüchtlinge“ wieder nach Norditalien durchwinkt. Am Brennerpaß werden deshalb…

Ursprünglichen Post anzeigen 32 weitere Wörter

Advertisements

Über heintirol

Politisch Interessent. Lese viele deutschsprachige Zeitungen Online-Artikel und kommentiere. Zudem Koche ich gern Rezepte nach und stelle Sie ins Internet
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s