Demokratische Defizite: Schweiz darf nicht der EU beitreten – Contra Magazin

Jede andere Reaktion seitens der EU – Wasserköpfe hätte mich auch verwundert.

deutschland-luege

Anmerkung:

Vor allem in zwei Punkten wurden die Eidgenossen stark kritisiert. Einerseits war es die direkte Demokratie, deren Abschaffung die Hauptbedingung war. Laut Schulz wäre direkte Demokratie ein direkter Stolperstein bei der Ausführung demokratischer Maßnahmen in der EU. Denn es bestünde die Gefahr, dass durch Volksentscheide nicht nur EU-Bestimmungen außer Kraft gesetzt werden können, sondern auch der Respekt vor dem europäischen Parlament untergraben werde. Laut Schulz könnte dieses zu einer Destabilisierung der Europäischen Union führen und schlussendlich könne sogar der Zerfall der Union eintreten.

Beim zweiten Punkt handelt es sich um die Pressefreiheit. Man hat Angst davor, dass in den schweizer Medien zu sehr kritisch über Brüssel berichtet wird. Tja, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Volksabstimmungen und Freie Presse sind Undemokratisch.

Quelle: Demokratische Defizite: Schweiz darf nicht der EU beitreten – Contra Magazin

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Über heintirol

Politisch Interessent. Lese viele deutschsprachige Zeitungen Online-Artikel und kommentiere. Zudem Koche ich gern Rezepte nach und stelle Sie ins Internet
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s