EU in der Welt von Putin und Trump

Europa ist heute, 12.01.2017, dabei, sich mittels Schulz und Juncker in der Zypernfrage selbst abzuschaffen.
https://deutsch.rt.com/europa/45254-teuflischer-winkelzug-genf-eu-zypern/

deutschland-luege

[Prof. Alexander Rahr] Hoffentlich kommt es im neuen Jahr für Deutschland nicht zum grausigen Erwachen. Eigentlich geht es Deutschland wirtschaftlich hervorragend, doch am Horizont ziehen dunkle Wolken auf. Das Schicksalsjahr 2017 verspricht einen Überlebenskampf. Vielleicht leben wir Ende 2017 schon in einem anderen Europa.Drei Bedrohungen für Europa

Quelle: EU in der Welt von Putin und Trump

Als Russland sich 2014 die Krim zurückholte und in der Ostukraine den Separatismus erzeugte, sah der Westen dies als Angriff auf die europäische Nachkriegs-Ordnung, auf das westliche liberale Wertesystem, auf die europäische Sicherheitsarchitektur. Der Westen stürzte in einen neuen Kalten Krieg mit Russland.

Drei Jahre später scheint die europäische Sicherheitsordnung und das westliche liberale Wertesystem ein zweites Mal bedroht – diesmal aber aus dem Westen, nicht etwa von Vladimir Putin, sondern vom neuen Präsidenten Donald Trump. Die transatlantische Gemeinschaft – das Herzstück westlicher Existenz der vergangenen siebzig Jahre – mag bald futsch sein. Trump…

Ursprünglichen Post anzeigen 469 weitere Wörter

Advertisements

Über heintirol

Politisch Interessent. Lese viele deutschsprachige Zeitungen Online-Artikel und kommentiere. Zudem Koche ich gern Rezepte nach und stelle Sie ins Internet
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s