Wenn die Wirtschaftsrealität die Marktfantasien einholt

„Im Geist einer schizophrenen Person manifestiert sich in der Psyche die inneren Elemente der Fantasie (negativ und positiv) und projizieren sich auf die reale Welt. Oft sind die Tagtraumbilder des Geistes nicht nur Abbildungen für diese Menschen. Eher unbewusst wird es Wirklichkeit, was sie sich vorstellen. Ihre Fähigkeiten der Beobachtung werden so begrenzt, entweder aufgrund einer Reaktion auf ein Trauma oder bloßer inhärenter Unfähigkeit, dass sie nicht zwischen Fakt und Fiktion unterscheiden können. Eine Person könnte so für einige Zeit überleben, wenn alle seine Bedürfnisse von jemand anderem zur Verfügung gestellt werden. Aber in dem Moment an dem die Unterstützung endet (und sie tut es immer irgendwann), ergreifen die Realitäten der Notwendigkeit, nicht zu vergessen das Paradigma von Angebot und Nachfrage, Besitz von diesem Menschen. Man kann nicht auf unbestimmte Zeit in einer schizophrenen Welt leben.
Im Geist einer schizophrenen Person manifestiert sich in der Psyche die inneren Elemente der Fantasie (negativ und positiv) und projizieren sich auf die reale Welt. Oft sind die Tagtraumbilder des Geistes nicht nur Abbildungen für diese Menschen. Eher unbewusst wird es Wirklichkeit, was sie sich vorstellen. Ihre Fähigkeiten der Beobachtung werden so begrenzt, entweder aufgrund einer Reaktion auf ein Trauma oder bloßer inhärenter Unfähigkeit, dass sie nicht zwischen Fakt und Fiktion unterscheiden können. Eine Person könnte so für einige Zeit überleben, wenn alle seine Bedürfnisse von jemand anderem zur Verfügung gestellt werden. Aber in dem Moment an dem die Unterstützung endet (und sie tut es immer irgendwann), ergreifen die Realitäten der Notwendigkeit, nicht zu vergessen das Paradigma von Angebot und Nachfrage, Besitz von diesem Menschen. Man kann nicht auf unbestimmte Zeit in einer schizophrenen Welt leben.
Insbesondere die Aktien- und Rohstoffmärkte haben trotz harter Wirtschaftsfakten abgehoben, was ihren eventuellen Absturz um so spektakulärer macht. Der Absturz hat nun – da das erste halbe Jahr von 2015 hinter uns liegt – begonnen.
Europa hat gerade das Schlimmste „abgewendet“ und es doch noch nicht mit der Griechenland-Krise erlebt. Eine Krise, die noch nicht vorbei ist und die wahrscheinlich ins Chaos führen wird, wenn der Last-Minute-Deal mit der Europäischen Zentralbank am Ende durch Interventionen des Internationalen Währungsfonds entgleist.
Denken Sie daran, dass Europa von den Schulden überwältigt wird, während gleichzeitig die Grenzen der Peripherieländer zusammenbrechen und Kernländer wie Frankreich in einem rezessiven Äther schwimmen und sich weigern dies öffentlich anzuerkennen.
Gerade jetzt ist Asien die größte Geschichte. Aufgrund der chinesischen Märkte, die sich im veritablen freien Fall befinden, trotz aller Versuche der kommunistischen Regierung Bestandsverkäufe und das Shorten zu verhindern. Bis hin zu dem Punkt der angedrohten Festnahme und Inhaftierung für einige Netto-Short-Verkäufer.
Chinas Shanghai Stock Exchange hat einen 30%-igen Rückgang der Marktwerte in einem Monat erlebt. Das Mainstreamargument, das diese Tatsache marginalisieren sollte, ist, dass weniger als 2% der chinesischen Aktien von ausländischen Investoren gehalten werden; also ein Absturz der chinesischen Märkte wird daher keinen Einfluss auf uns hier haben. Dies ist natürlich pure Idiotie.
China ist der größte Importeur/Exporteur der Welt; und China wird die weltweit größte Volkswirtschaft in den kommenden zwei Jahren werden und damit die Vereinigten Staaten übertreffen. Chinas Wirtschaft ist eine Produktionswirtschaft, und die Nation ist weltweit ein Hauptlieferant für alle möglichen Konsumgüter. Somit ist China ein Lackmustest für die wirtschaftiche Gesundheit der restlichen Welt. Wenn chinesische Unternehmen kämpfen, wenn Exporteure einen stetigen Rückgang sehen und wenn die Herstellung von Gütern nach unten geht, dann ist dies nicht nur ein Spiegelbild von Chinas wirtschaftlicher Instabilität, sondern auch ein Spiegelbild der zusammenbrechenden Nachfrage in jeder anderen Nation, die Güter aus China kauft.
Eine zusammenbrechende Nachfrage bedeutet einen einbrechenden Umsatz und kollabierende Marktwerte. Für ein globales Wirtschaftssystem, das so abhängig ist von einem ständig wachsenden Verbrauch, ist das das Läuten der Totenglocke.
In den USA haben die Märkte eine verzögerte, mittelmäßige Reaktion darauf erfahren, was zum großen Teil auf die konstanten Injektionen von Fiat-Fantasie-Brennstoff der Federal Reserve seit Beginn der Kreditkrise zurückzuführen ist. Diese Art der künstlichen Unterstützung der Märkte ist zu einem erwarteten und wesentlichen Bestandteil der Psychologie der Märkte geworden, was in einer völligen Abhängigkeit vom „leichten“ Geld, das in die großen Banken gepumpt wurde, die es dann verwendeten, um ihren Marktwert durch massive Aktienrückkäufe (neben anderen Methoden) zu stärken, endete. Nun aber soll die quantitative Lockerung (QE) und die Nullzinspolitik auslaufen. Der Betrug der Aktienrückkäufe nähert sich damit dem Ende.
Schon jetzt beginnen die US-Aktien den Schmerz zu fühlen, da die Realität langsam die verlässlichen Gewinne auffrisst. Es gibt einen guten Grund dafür: Die Löhne sinken ständig weiter; die Fertigung befindet sich im stetigen Rückgang; die Einzelhandelsumsätze sind im Niedergang, und die Schulden der Regierung und des Privatsektors steigen weiter an. Wir sind nicht immun gegen das Finanzchaos anderer Nationen, weil wir in einem hoch voneinander abhängigen Weltwirtschaftssystem gefangen sind. In der Tat beruht ein Großteil der internationalen Geschäftsunsicherheit direkt auf den Niedergang des amerikanischen Verbrauchers als zuverlässige Liquiditätsreserve und Wirtschaftsmotor.
Wo wird das alles hinführen?“
Lesen Sie weiter: http://www.konjunktion.info/2015/08/finanzkrise-wenn-die-wirtschaftsrealitaet-die-marktfantasien-einholt/

Advertisements

Über heintirol

Politisch Interessent. Lese viele deutschsprachige Zeitungen Online-Artikel und kommentiere. Zudem Koche ich gern Rezepte nach und stelle Sie ins Internet
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s